Mitmachen » So funktioniert`s

So funktioniert`s!

Auf diesen Seiten sind Sie gefragt! Dieser Plattform bündelt die Stadtverwaltung Hockenheim aktive Öffentlichkeitsbeteiligungen. Die aktuelle Beteiligung behandelt das klimafreundliche Mobilitätskonzept Hockenheim. Der Beteiligungszeitraum für die Öffentlichkeitsbeteiligung läuft bis zum 19. April 2021.

Wie mache ich mit?

Sie finden an mehreren Punkten im Stadtgebiet ausgehängte Plakate zur Öffentlichketisbeteiligung mit allen Maßnahmen und Handlungsfeldern.
 
Die Stadt Hockenheim setzt wegen den Vorgaben der Corona-Verordnung die Bürgerbeteiligung zum klimafreundlichen Mobilitätskonzept zusätzlich mit einem Online-Workshop in Form einer Videokonferenz für Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, 23. März 2021, um 17 Uhr fort.

Die Plattform www.mitmachen-hockenheim.de ist für alle frei zugänglich. Die Maßnahmen können im Kommentar-Feld im unteren Bereich des jeweiligen Themas kommentiert werden.
Im Kommentarfeld können sie übrigens auch den weiteren Verlauf der Kommentare von anderen Personen abonnieren, indem Sie das Häkchen im Feld "Kommentare abonnieren" setzen, um in der Sache auf dem Laufenden zu bleiben.

Videokonferenz am 23.03.2021 um 17 Uhr

Am 23. März 2021 hat eine Videokonferenz mit Workshop gemeinsam mit der Stadtverwaltung, dem Planungsbüro sowie Bürgerinnen und Bürgern zur zweiten Beteiligungsphase des klimafreundlichen Mobilitätskonzepts stattgefunden, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen waren.

Sie haben eine gänzlich neue Idee?

Sie haben eine Idee, die in den Maßnahmen noch nicht berücksichtigt ist? Dann schreiben Sie uns!

Netiquette

Ihre Meinung ist uns wichtig. Im Sinne einer fairen und konstruktiven Diskussion bitten wir Sie, die folgenden Verhaltensregeln zu beachten:

Pflegen Sie ein respektvolles Miteinander

Denken Sie immer daran, dass hinter den Beiträgen Menschen stehen, die genauso respektvoll behandelt und ernst genommen werden möchten wie Sie. Treten Sie für Ihre Ansichten und Interessen ein, aber unterlassen Sie in jedem Fall verbale Angriffe auf andere Personen oder Institutionen.
Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, Hetzerische Äußerungen sowie die Diskriminierung und Diffamierung von Personen und Gruppen aufgrund ihrer Religion, Herkunft, Nationalität, körperlichen Verfassung, Einkommensverhältnissen, sexuellen Identität, ihres Alters oder ihres Geschlechts werden nicht geduldet. Pornografische oder strafrechtlich relevante Äußerungen verstoßen ebenfalls gegen die Verhaltensregeln auf dieser Plattform. Sollte Sie diese Verhaltensregeln missachten, behalten sich die Moderatoren vor, Ihre Beiträge nicht freizuschalten oder zu entfernen.

Die Rolle der Administratoren

Die Kommentare werden von neutralen Admins begleitet, die auf einen konstruktiven Austausch achten. Sollten Beiträge und Kommentare nicht den Regeln eines fairen Dialogs (Verhaltensregeln) entsprechen, haben die Administratoren das Recht, diese nicht freizuschalten bzw. diese nachträglich zu entfernen.

Verfassen Sie Ihre Texte selbst

Die von Ihnen eingestellten Texte müssen von Ihnen selbst verfasst sein. Gerne können Sie kurze Zitate benutzen, um Ihre Aussagen zu untermauern. Geben Sie dabei bitte immer deutlich die Quelle des Zitats und den oder die AutorIn an.

Keine Werbung bitte

Werbung für Dienstleistungen, Produkte, Veranstaltungen, etc. jeglicher Art ist nicht erlaubt. Die Moderation behält sich vor, entsprechende Hinweise zu entfernen.

Stellen Sie die Relevanz des Beitrags sicher

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Beitrag dem Thema der Diskussion und der Plattform entspricht. Nicht erlaubt sind wiederholte inhaltsgleiche Eingaben oder erneute Hinweise auf eigene Beiträge und Kommentare. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Beiträge von anderen Diskussionsteilnehmern gelesen werden, sollten Sie darauf achten, sich kurz und prägnant auszudrücken und Wiederholungen zu vermeiden.

Achten Sie auf die Anzahl Ihrer Beiträge und Kommentare

Achten Sie bei Ihrer Diskussionsbeteiligung darauf, dass neben Ihnen auch andere Teilnehmer die Gelegenheit haben, sich zu äußern. Bei übermäßig vielen Beiträgen und Kommentaren einzelner Teilnehmer können die Meinungen der Anderen nur schwer wahrgenommen werden. Die Moderation hat die Aufgabe, für eine ausgeglichene Beteiligung zu sorgen. In extremen Fällen behält sich die Moderation vor, das Nutzerkonto eines übermäßig aktiven Teilnehmers zu sperren.